Montag, 21. Dezember 2015

Amazonas Produktneuheit 2016

 

Ich habe die Möglichkeit bekommen, eine Produktneuheit aus dem Hause AMAZONAS vorzustellen.
Hierbei handelt es sich um die Tragehilfe Smart Carrier ultra- light green.
Aber bevor ich euch die Tragehilfe genauer vorstelle, möchte ich euch kurz das Unternehmen AMAZONAS vorstellen.


 
 Das Unternehmen: Die AMAZONAS GmbH hat ihren Sitz in der Nähe von München. Es steht seit 1995 für hervorragende Qualität bei Original-Baumwollhängematten aus Brasilien.
AMAZONAS fühlt sich besonders der original brasilianischen Hängematten-Tradition und Qualität verpflichtet und verfügt über eigene Produktionsstätten im Nordosten von Brasilien, dem Hängematten-Zentrum in ganz Südamerika. 
Mit immer neuen, kreativen Produktideen, speziell auch für die Bereiche Zubehör, Gestelle und Aufhängungen, gestützt von strategischen Marketing- und Sales Aktivitäten, hat sich AMAZONAS seit dieser Zeit erfolgreich international am Markt behauptet. 
AMAZONAS bietet besten Service und kurze Lieferzeiten und fordert keine Vororder oder Mindestbestellmengen.
Besonders erfolgreich ist dabei neben dem klassischen Hängemattensortiment auch die eigene Baby- und Kleinkind-Linie „AMAZONAS BABY WORLD“ mit diversen Baby-Hängematten, Tragesystemen, Kinder-Hängesesseln und Babyhängematten-Gestellen.
AMAZONAS ist mittlerweile weltweit in über 40 Ländern vertreten und hat sich als Deutschlands führender Großhändler von Hängematten, Gestellen und Accessoires etabliert und zählt heute zu den Top Hängematten Herstellern weltweit.

   Hier nun mein Testprodukt:



 Als die Trage bei uns ankam wurde sie erstmal von Béla genau unter die Lupe genommen.
Das erste positive war beim Auspacken, es gab keine riesige Verpackung, Hülle ab und schon hat man das gute Teil in der Hand. Und sie passt in eine dazugehörige Tasche.
Super praktisch für Unterwegs.

 Béla mag derzeit nämlich nicht ewig im Kinderwagen liegen oder sitzen, da ist es super praktisch, die Tasche einfach unten in den Korb packen und wenns Béla zu bunt wird ab in die Trage
Vorderseite der Smart Carrier ultra-light
Rückseite der Trage

Aber nun erstmal ein paar Fakten zur Trage:
- Material: atmungsaktives Nylon, das verhindert Hitzestau (was vor allem im Sommer super praktisch ist, grad bei Kinder die zu jeder Temperatur durch die Gegend getragen werden wollen)
- sie ist 370g leicht
- mit nur 3 Schnallen super schnell angelegt
- Hüftgurtlänge: 60-120cm
- Flexibler Steg: ca. 22-34cm, ermöglicht die wichtige Anhock-Spreiz-Haltung, welche von Orthopäden immer wieder empfohlen wird* (Weiter unten nochmal Informationen zur Anhock- Spreiz- Stellung und einem gerundeten Rücken)
-einfach verstellbare Gurte
- durch die optimale Gewichtsverlagerung des Kindes auf dem Hüftbereich, werden lästige Rückenschmerzen vermieden
Belastbarkeit: 3,5- max.15kg, entspricht einem akter von 0-3 Jahren
Die Smart Carrier ultra-light ist bei 30°C waschbar

Die Trage hat eine einstellbare Kaputze, was bei dem derzeitigen Wetter sicher sehr praktisch ist, wenn diese nicht genutzt werden muss, kann sie direkt an der Trage verstaut werden.
Allerdings ist mir aufgefallen, dass wenn die Kinder schon größer sind, die Kaputze recht klein bemessen ist, der Kopf bei Béla ist nicht mehr richtig abgedeckt. Aber wenns regnet nehm ich sowieso weniger die Trage.
Hier kann die Kaputze an der Trage verstaut werden, einfach zusammenrollen Knöpfe zu fertig
Die Kaputze
 Desweiteren verfügt sie über eine Kopf- und Nackenstütze, was gerade im jungen alter wenn die kleinen ihr Köpfchen noch nicht alleine halten können sehr von Vorteil ist.
An der Trage befindet sich auch eine kleine Aussentasche zum Verstauen von Kleinigkeiten, wie z.B. einen Snack für die kleinen. Ich hatte mich sehr auf eine kleine Aussentasche gefreut, weil man mit einer Trage immer nicht weiß, wo packt man beispielsweise Schlüssel und Handy hin, da dachte ich super mit der praktischen Aussentasche kein Problem, leider hat diese aber nichts zum Schließen weder einen Klett- noch Reißverschluss, da wäre mir das verstauen von Schlüssel oder ähnlichen zu gefährlich und ich hätte immer angst die Sachen zu verlieren. Aber für Snacks oder kleines Spielzeug für die kleinen super praktisch.
praktische Aussentasche
 Man kann die Trage sowohl vorn als auch auf dem Rücken tragen. Die Gurte sind auch über Kreuz tragbar.

Hier die Trage im Einsatz:
 

Mit Kaputze
Fazit:
 Bei mir punktet die Trage auf jeden Fall durch ihre Leichtigkeit und die dazugehörige Tragetasche. Super praktisch für unterwegs, genauso schnell anzuziehen wie zu verstauen.
Atmungsaktives Material gefällt mir vorallem im Sommer, als Béla grad frisch geschlüpft ist, hat er es geliebt, getragen zu werden, bei 35°C jedoch nicht die leichteste und angenehmste Aufgabe für mich, da macht sich die Smart Carrier Ultra-light sicherlich sehr gut. Derzeit bin ich wieder sehr anfällig für Rückenschmerzen, Béla wird schließlich nicht leichter, jedoch hab ich die ganze Zeit während des Tragens keine Rückenschmerzen verspürt. Und das leichte Anlegen ermöglicht mir, auch wenn mein <3 Mann nicht zu Hause ist, mir den kleinen allein umzuschnallen und z.B. Hausarbeit zu erledigen oder einfach spazieren zu gehen.
Vorallem gefällt mir auch die kleine Aussentasche mit Möglichkeit zum Schließen wäre sie perfekt.
Wir lieben unsere Smart Carrier und sind positiv überrascht und werden diese noch eine ganze Weile nutzen können.
Man beachte das Frettchen das über den Rand des Babybetts guckt :)
________________________________________________________________
*Anhock-Spreiz-Stellung
  huefte-baby-logo
Die Haltung mit tiefem Po, breiten Beinen und hohen Knien ist wichtig für eine gesunde Entwicklung der Hüftgelenke.

Im Mutterleib waren die Beine des Babys extrem angewinkelt. Was gemessen an der Haltung eines Erwachsenen wie eine Hüftverrenkung aussieht, war in Wahrheit für die Hüftpfannenbildung äußerst vorteilhaft. Nun muss das Hüftgelenk des Neugeborenen, dessen Skelett noch überwiegend aus Knorpel besteht, die langsame Streckung bis zum Ende des ersten Lebensjahres verkraften.
Um eine Verfestigung der Hüftpfannen bestmöglich zu unterstützen, sollte das Hüftgelenk deshalb so oft wie möglich gebeugt 
(Quelle: Amazonas)
Gerundeter Rücken
  ruecken-baby-logo

Babys kommen mit gerundetem Rücken zur Welt. Hinter ihnen liegt eine neunmonatige Entwicklung im Mutterleib, während der die gekrümmte Wirbelsäule – die Medizin spricht von Totalkyphose – die perfekte Haltung war. Nun muss sich die Wirbelsäule langsam strecken: ein behutsamer Prozess, der ein ganzes Jahr in Anspruch nimmt und erst abgeschlossen ist, wenn das Kleinkind frei stehen kann und zu laufen beginnt.

Fachgerechtes Tragen ermöglicht Ihrem Baby eine natürliche Haltung und unterstützt so die optimale Entwicklung der Wirbelsäule.
Und auch beim Liegen sollten Sie Ihrem Kind immer wieder einen gerundeten Rücken ermöglichen, statt es über zu viele Stunden mit gestreckter Wirbelsäule ins Babybettchen zu legen.
(Quelle: Amazonas) 

Vielen lieben Dank für den tollen Test

Kommentare:

  1. Diese Babytrage sieht endlich einmal gut durchdacht aus! Was mir hier gefällt, ist dass auf die Haltung des Babys soviel bedacht gelegt worden ist, das hat mich nämlich bei vielen Tragen extrem gestört. Ich habe mich damals dann für die ersten paar Monate für die Jersey Sling von http://haengemattenshop.com/ entschieden, da ich da selbst viel adaptieren konnte!
    Ich finde es gut, dass die Tragen immer weiter entwickelt werden, einerseits weil wirklich viele Babys ruhiger sind und auch gerade in der Stadt finde ich das viel praktischer als sich dauernd mit dem Kinderwagen herum zu plagen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht, ist endlich mal nicht einer dieser Gruseltragen wie von manch anderen Firmen und das tolle hier ist auch noch der Stoff, die Trage ist grad für den Sommer super geeignet, da hat man wenn man die kleinen absetzt nicht noch nen riesen Abdruck auf dem Körper :D und gerade wenn man nur kurz irgendwo hin möchte macht sich eine Trage noch um weiten besser als die sperrigen Kinderwagen

      Löschen